Seite wird geladen ...

Ladebalken
Sprachauswahl

bearbeiten

ÄndernSpeichernVeröffentlichenAbbrechen

Streifzug durch Otterberg

Historische Altstadt und die Zisterzienser Abteikirche sind immer einen Besuch wert !

Museumstadt Otterberg

Abteikirche und historische Altstadt
Otterberg und die Zisterzienser „Wer Otterberg nicht kennt, kennt die Zisterzienser nicht ganz...“, so schreibt Dehio in seinem Kunstführer über die Pfalz. In der Tat ist die ehemalige Zisterzienserabteikirche eines der besterhaltensten Sakralgebäude aus der Blütezeit des Ordens. Durch ihre klare Sachlichkeit und ornamentale Strenge ist sie ein Musterbeispiel für die Ordensregeln der weißen Mönche. Mit fast 80 Metern Gesamtlänge, ist sie, auch ohne Türme, ein imposantes Gebäude. Die spätromanische und frühgotische Kirche ist komplett original erhalten und vermittelt dem interessierten Betrachter einen burgundischen Eindruck. Seit dem Ende der Renovierung bietet die Kirche wieder einen imposanten Eindruck der mittelalterlichen Baukunst. Von den mittelalterlichen Klosterbauten sind auf den ersten Blick kaum Reste erhalten geblieben, aber mit geschultem Auge oder unter sachkundiger Führung sind noch mehr Relikte zu entdecken. So der Kapitelsaal, ein romanischer Saal von 1185 mit 3 hochgotischen Fenstern, der den Mönchen als Versammlungsraum diente. Auch vom Abthaus aus dem 14. Jahrhundert sind noch Giebel, Erker und Fenster vorhanden. Zweitverwendete Steine finden sich fast im gesamten Altstadtgebiet. Teile der mittelalterlichen Umfassungsmauer vervollständigen das Bild. Otterberg und die Wallonen Im Zeitalter der Reformation wurden die aus der Wallonie, heute der französischsprachige Teil Belgiens, vertriebenen Calvinisten in der Kurpfalz angesiedelt. Eine dieser Exulantensiedlungen war das alte Kloster in Otterberg. So geht die Gründung der weltlichen Siedlung auf den Einzug der Wallonen im Jahr 1579 zurück. Durch deren handwerklichen und wirtschaftlichen Fleiß wuchs die junge Siedlung rasch und bekam bereits 1581 Stadtrechte. Aus dieser Blütezeit, die bis zum Dreißigjährigen Krieg dauerte, sind zahlreiche Fachwerkbauten erhalten. Aber auch die Zeit des 18. Jahrhunderts hat ihre Spuren im Stadtbild hinterlassen. So stammt das barocke Rathaus, heute Heimatmuseum, einige Bürgerhäuser und das reformierte Schulhaus aus dieser Zeit. Damals begann man schon Französisch als Umgangsprache abzulegen und sich mehr und mehr auf Deutsch zu verständigen. Heute zeugen noch Familiennamen und alte Grabsteine von dieser französischen Tradition. Auch Volksfeste, wie das historische Frühlingsfest

Auswahl verschiedener Museen :

Stellwerkmusuem  -  Motorradmuseum  -  Stadtmuseum


Öffnungszeiten bitte in der Tourist-Information erfragen.

Tipps:

Führungen auf Anfrage 06301/607800 o. tourist-info@otterbach-otterberg.de

Weitere Museen:

Unterkünfte in unserer Region

Hotel Blaues Haus blaueshausot@aol.com

Wissenswertes:

Hotel im historischen Gebäude von 1612

Unterkünfte in unserer Region

Keine Unterkünfte vorhanden.

Weitere Unterkünfte

Hotel Schippke

Fügen Sie das ViMuseo-Logo mit Link auf Ihrer Website ein

Variante 1: HTML-Code kopieren

  • Kopieren Sie den unten stehenden HTML-Code
  • Fügen Sie diesen an der Stelle Ihrer Website ein, wo Sie das ViMuseo-Logo platziert haben möchten
  • Wenn Sie ein CMS nutzen, müssen Sie im Editor in den HTML-Modus wechseln, um den Code einfügen zu können
<a target="_blank" href="https://vimuseo.com"> <img src="https://vimuseo.com/images/vimuseo-logo.jpg" style="border:none; width:250px; height:86px; padding:0; margin:0px;"> </a>

Variante 2: Logo downloaden und direkt einfügen

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf unten stehendes Logo und wählen Sie "Grafik speichern unter“
  • Loggen Sie sich in Ihrem CMS-System ein und öffnen Sie dort die gewünschte Stelle im Bearbeitungsmodus
  • Sie können nun das Bild direkt auf Ihrer Website hochladen und einfügen und es dort verlinken auf: https://vimuseo.com
ViMuseo Logo Bild herunterladen

Deutsch
English
Español
Français
Italiano