Seite wird geladen ...

Ladebalken
Sprachauswahl

bearbeiten

Ändern Speichern Veröffentlichen Abbrechen

Streifzug durch Innsbruck

Was macht Innsbruck einzigartig? Es ist das Zusammenspiel von Kultur und Natur, das überall in der Stadt ins Auge sticht.
Innsbruck

Unter den Laubengängen der Altstadt findet man kleine Läden, gemütliche Straßencafés sowie eine sportliche Herausforderung gotischen Ursprungs.

Über 133 Stufen erklimmt man die 31 Meter hohe Aussichtsplattform des Stadtturms und genießt atemberaubende Ausblicke. Kaiser Maximilian I. hinterließ an der Wende zum 16. Jahrhundert nicht nur Innsbrucks Wahrzeichen, das Goldene Dachl, in dem übrigens ein kleines Museum zum Besuch einlädt. Er stattete sein geplantes Grabmal in der Hofkirche mit 28 überlebensgroßen Bronzefiguren aus, und schenkte mit den „Schwarzen Mandern“ Innsbruck eines der bedeutendsten Renaissancekunstwerke nördlich der Alpen. Die Kirche beherbergt außerdem eine der ältesten Orgeln Österreichs, die Ebert-Orgel aus dem 16. Jahrhundert. 

Auswahl verschiedener Museen Innsbruck:

Tiroler Landesmuseen: Tirol Panorama mit Kaiserjägermuseum TLM

Tiroler Landesmuseen: Tirol Panorama mit Kaiserjägermuseum

mehr Infos
Tiroler Landesmuseen: Volkskunstmuseum TLM

Tiroler Landesmuseen: Volkskunstmuseum

mehr Infos
Tiroler Landesmuseen: Museum im Zeughaus TLM

Tiroler Landesmuseen: Museum im Zeughaus

mehr Infos
Innsbrucker Hofkirche TLM

Innsbrucker Hofkirche

mehr Infos
Tiroler Landesmuseen: Ferdinandeum TLM

Tiroler Landesmuseen: Ferdinandeum

mehr Infos
Schloss Ambras Innsbruck KHM- Museumsverband - Schloss Ambras Innsbruck: Das Hochschloss

Schloss Ambras Innsbruck

mehr Infos
Tiroler Landesmuseen TLM

Tiroler Landesmuseen

mehr Infos

Altstadt Innsbruck. Hotspot seit 500 Jahren. 


Schon vor 500 Jahren urbaner Hotspot: Als Kaiser Maximilian I. um 1500 das Goldene Dachl mit 2.657 feuervergoldeten Kupferschindeln decken ließ, diente es als Logenplatz für Ritterturniere. Heute: gotische Laubengänge, fröhlicher Lifestyle in Straßencafés, barocke Träumereien, verspielt in rosa-weißem Stuck am Helblinghaus, prachtvoll im Dom zu St. Jakob mit Lucas Cranachs d. Ä. Marienbild. Tief Luft holen – und rauf auf den Stadtturm, der seit mehr als 600 Jahren beste Aussichten verspricht. 

Tipps:

Weitere Museen: Innsbruck

Fügen Sie das ViMuseo-Logo mit Link auf Ihrer Website ein

Variante 1: HTML-Code kopieren

  • Kopieren Sie den unten stehenden HTML-Code
  • Fügen Sie diesen an der Stelle Ihrer Website ein, wo Sie das ViMuseo-Logo platziert haben möchten
  • Wenn Sie ein CMS nutzen, müssen Sie im Editor in den HTML-Modus wechseln, um den Code einfügen zu können
<a target="_blank" href="https://vimuseo.com"> <img src="https://vimuseo.com/images/vimuseo-logo.jpg" style="border:none; width:250px; height:86px; padding:0; margin:0px;"> </a>

Variante 2: Logo downloaden und direkt einfügen

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf unten stehendes Logo und wählen Sie "Grafik speichern unter“
  • Loggen Sie sich in Ihrem CMS-System ein und öffnen Sie dort die gewünschte Stelle im Bearbeitungsmodus
  • Sie können nun das Bild direkt auf Ihrer Website hochladen und einfügen und es dort verlinken auf: https://vimuseo.com
ViMuseo Logo Bild herunterladen

Deutsch
English
Español
Français
Italiano