Seite wird geladen ...

Ladebalken
DE

Startseite

 Deutschland > Neuhaus am Rennweg > Museum Geißlerhaus 
So einfach präsentieren Sie Ihr MuseumNach dem sogenannten „What you see is what you get“-Prinzip spiegelt der Bearbeitungsbereich exakt Ihre Seite auf ViMuseo.
Sie können also die Informationen zu Ihrem Museum einfach, schnell und ohne weitere PC-Kenntnisse bearbeiten.
Bei Fragen einfach eine Mail an uns schicken:

Das ViMuseo-Logo auf Ihrer Museumsseite

Verbinden Sie Ihre Museumswebsite mit unserer Seite und sorgen Sie somit dafür, dass Ihr Museum besser von den Suchmaschinen gefunden wird.

hier klicken

Museum Geißlerhaus

Frage stellen fragen
merken gemerkt merken
Museum Teilen teilen
Profilbild
Infofeld Profilbild einfügen oder ändern

Laden Sie hier das repräsentative Bild von Ihrem Museum hoch.

Museum Geißlerhaus, Neuhaus am Rennweg

Museumsbilder
Infofeld Museumsbilder einfügen oder bearbeiten

Laden Sie hier Impressionen Ihres Museums (max. sechs Bilder) hoch.

Das Museum mehr lesen

Das Museums- Gebäude ist das Geburtshaus von Dr. Heinrich Geißler (1814-1879). Darüber hinaus bildet das denkmalgeschützte Bauwerk selbst einen wichtigen Sachzeugen für die Wohn- und Lebensverhältnisse einer Glasbläserfamilie aus dem 19./ frühen 20. Jahrhundert. Nach erfolgtem Umbau und der Neukonzeption des Museums 2010 ist aus dem ehemaligen Heimatmuseum Geißlerhaus ein Museum geworden, das sich speziell mit Dr. Heinrich Geißler- seinem Leben und Wirken sowie den Weiterentwicklungen seiner Erfindungen- und der Neuhäuser Glasgeschichte befasst. Dr. H. Geißler war der Begründer der modernen wissenschaftlichen Glasinstrumententechnik und des Glasapparatebaus. Mit der Erfindung der sogenannten Geißlerschen Röhren, den Niederdruck-Gasentladungsröhren als Vorläufer von Röntgenröhren, Rundfunkempfängerröhren und Leuchtstoffröhren - gilt er in der Physik als Pionier der Elektrizitätslehre und Vakuumtechnik des 19. Jahrhunderts. Die von ihm 1857 entwickelte Quecksilber-Vakuumpumpe ermöglichte es erstmals, ein nutzbares Vakuum zu erzeugen. Bereits zu Lebzeiten erlangte er auch außerhalb des deutschen Sprachraums Bekanntheit auf dem Gebiet des Glasapparatebaus. Sehr hohe Anerkennung erwarb sich Dr. Geißler wegen „Genauigkeit und hoher Empfindlichkeit“ seiner glastechnischen Produkte. Dafür wurde ihm eine Goldmedaille auf der Weltausstellung in Paris 1855 zuerkannt. Von der Universität Bonn wurde er am 4. August 1868 für seine Leistungen mit der Ehrendoktorwürde geehrt. Neben Leben und Werk von Dr. Heinrich Geißler wird im Museum die Entwicklung der einheimischen Glasindustrie dargestellt. Die Glasver- und –bearbeitende Industrie war lange Zeit der Haupterwerbszweig im Gebiet der heutigen Stadt Neuhaus am Rennweg. Die Glasherstellung war Hauptgrund für die Gründung des ältesten Stadtteils von Neuhaus am Rennweg im Jahr 1607, der Siedlung Schmalenbuche. Zwar wird die Glasherstellung seit Anfang des 20. Jahrhunderts in Neuhaus am Rennweg nicht mehr betrieben, dafür beschäftigen sich bis heute verschiedene Gewerbezweige mit der Glasverarbeitung und Glasbearbeitung. Neben den oben erwähnten Original- Geißlerröhren sind im Besitz des Museums moderne lampengeblasene Glasunikate von international anerkannten Glasgestaltern, die in Neuhaus am Rennweg geboren sind, und deren Exponate heute auch in Museen der USA, Japan und weiteren Ländern ausgestellt sind. Es handelt sich um Unikate von: -Albin Schädel (1905 bis 1999) - Ehrenbürger Neuhaus/Rwg. -Kurt Wallstab (1920 bis 2002) - Ehrenbürger Neuhaus/Rwg -Max Traut (1906 bis 1970) – Entwicklung von lampengeblasenem feuerfestem Fadenglas Die neue Dauerausstellung des Geißlerhauses spiegelt anhand der baulichen Anlage, der verwendeten Materialien und der Raumaufteilung neben dem Werk Dr. Heinrich Geißlers die Tradition und soziale und wirtschaftliche Prozesse in der Neuhäuser Glasgeschichte wider. Untergliedert wird die Dauerausstellung durch Inhalt und Raum: 1. Ausstellungsraum Dr. Heinrich Geißler – Raum blau 2. Physikalisches Kabinett – Raum schwarz 3. Ausstellungsraum Glasgeschichte Neuhaus – Raum rot 4. Glasbläserstube 5. Gewölbekeller Unabhängig von den Bereichen der Dauerausstellung werden im Raum 6 – Flurbereich - wechselnde Sonderausstellungen durch den Förderverein Heimatmuseum Geißlerhaus e. V. organisiert und ausgestaltet.

Besuchen Sie unser Museum online:
Schwerpunkte

Persönlichkeiten, Geschichte, Literatur, Wissenschaft, Technik, Kunsthandwerk, Handwerk

Kontakt
Öffnungszeiten

Mi-So: 9:00 - 13:00 Uhr und nach persönlicher Vereinbarung

Preise

Einzelkarte normal 2,50 €

- Erwachsene ab 17 Jahre



Einzelkarte ermäßigt 1,50 €

- Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre

- Schüler und Studenten

- Inhaber einer gültigen Gästekarte



Kombikarte normal (Besichtigung beider Neuhäuser Museen) 4,00 €

- Erwachsene ab 17 Jahre



Kombikarte ermäßigt (Besichtigung beider Neuhäuser Museen) 2,00 €

- Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre

- Schüler und Studenten

- Inhaber einer gültigen Gästekarte



Gruppen ab 10 Personen erhalten eine Ermäßigung von 0,50 € je Einzelkarte



Besitzer einer Thüringer-Wald-Card zahlen folgende Eintrittspreise

- Einzelkarte normal 2,00 € Einzelkarte ermäßigt 1,20 €

- Kombikarte normal 3,20 € Kombikarte ermäßigt 1,60 €



Für Museumsführungen durch das Personal wird ein zusätzliches Entgelt in Höhe von 1,00 € je Person erhoben.

Führungen

Führungen von Besuchergruppen außerhalb der Öffnungszeiten sind nach telefonischer Absprache unter

Tel.: 03679 723143 oder Handy 0160 1106060 möglich.

Sonstiges

Sonderausstellungen im Neuhäuser Museum Geißlerhaus



Der Förderverein Heimatmuseum Geißlerhaus Neuhaus am Rennweg e. V. ist verantwortlich für die Ausgestaltung und Organisation von wechselnden zeitlichen Ausstellungen.



Seit Juni 2018 bis zum 31.12.2018 ist eine neue Ausstellung zum Thema



„Glas und Porzellan - erotisch und pikant“



zu sehen. Die Ausstellung würdigt Glas- und Porzellan- Künstler der Region und ihr einzigartiges Schaffen und macht ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.

Im Mittelpunkt dieser Ausstellung stehen Werke des bis 2012 als Handwerksmeister mit eigenem Atelier in Neuhaus tätigen Glaskünstlers Olaf Schönherr, sowie der Porzellangestalterin Kati Zorn aus Cursdorf.

Beide Ausnahmekünstler zeigen mit ihren Werken ganz neue Aspekte der bisher traditionellen regionalen Glas- und Porzellangestaltung.



Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung sind Porzellanfiguren aus regionalen Manufakturen verschiedener Zeitepochen. Auch Glasexponate von einheimischen Meistern des 20. Jahrhunderts – u. a. dem Neuhäuser Glasgestalter Max Müller- Litz - zum gewählten Thema der Ausstellung werden präsentiert.



Der Förderverein Heimatmuseum Geißlerhaus Neuhaus am Rennweg e. V. freut sich auf viele interessierte Besucher und Gäste.

*       Pflichtangaben

Noch keine Austellungen angelegt.

Warst Du schon im Museum und möchtest es bewerten?

Sterne vergeben
Noch keine Bewertungen für dieses Museum

Hast Du Fragen oder Informationen zu diesem Museum?

Noch keine Fragen zu diesem Museum gestellt.



Die Infos sind nicht korrekt oder das Museum ist inzwischen geschlossen?

Klick einfach auf "Museum melden" und wir prüfen das.



* Pflichtangaben


© Copyright 2020 - Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Seite, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei dem jeweiligen Museum.

Liste auswählen


So einfach stellst Du Dir Deine Lieblingsmuseen auf einer Liste (oder mehreren) zusammen:

  • Klick auf eine schon von Dir angelegte Liste - das Museum ist gespeichert
  • Hast Du noch keine Liste, legst Du eine neue an und klickst dann auf den Namen der neuen Liste - und fertig
  • Sobald ein Museum auf der Liste gespeichert ist, erscheint der Name der Liste in Rot
  • Ein Klick genügt und das Museum ist von der Liste gelöscht

Öffentliche Listen:

neue Liste erstellen


Private Listen:

neue Liste erstellen

Wenn dir das gefallen hat, spende doch etwas an das Museum.

Bitte verwende den unten angegeben Betreff auch in der Deiner Überweisung. Vor allem die ID ist wichtig, damit wir es entsprechend zuordnen und Deine Spende korrekt weiterleiten können.

Wenn Du einen Spendennachweis benötigst:
Bei Spenden von bis zu 200 Euro genügt der Kontoauszug oder der Einzahlungsbeleg als Spendennachweis.
Ab einem Betrag von 200 Euro stellt die Volksbank Allgäu-Oberschwaben eine Zuwendungsbestätigung als Spendenbescheinigung aus.
In diesem gibst Du im Verwendungszweck noch Deine Adresse an.
Danke!

Betreff

ID: ,

Kontoinhaber

SaveOurMuseums Museumsfreund

IBAN

DE81650910400114142017

BIC

GENODES1LEU

Erhöhen Sie Ihre Besucherzahlen und Umsätze – verknüpfen Sie Ihre Seite optimal mit ViMuseo

Sie haben einen Online-Besuch erstellt, einen Shop eröffnet oder präsentieren Ihre Ausstellung auf ViMuseo?
Dann zeigen Sie es den Besuchern auf Ihrer Website und verlinken Sie diese zu ViMuseo.
Damit sorgen Sie für mehr Traffic auf Ihren ViMuseo-Seiten und nutzen darüber hinaus die Besucher anderer Museen auf ViMuseo für Ihr Museum!
Sie können die zur Verfügung gestellten Links und Bilder gerne auch für Social-Media oder Ihre Printmedien nutzen.

Nachfolgend haben wir alle Informationen für die technische Umsetzung zusammengestellt.
Bei Fragen rufen Sie uns bitte unter +49 (0)8331 690 99 41 an oder schicken Sie uns eine Mail.

Museumsseite

URL URL wird geladen

Menüpunkt einfügen

  1. Kopieren Sie die URL: URL wird geladen
  2. Loggen Sie sich in Ihrem CMS-System ein und fügen Sie Ihrer Website mit der kopierten URL einen externen Menüpunkt hinzu.

Verlinkter Banner – HTML-Code kopieren

  1. Kopieren Sie den Code:
    <a target="_blank" href="URL wird geladen"> <img src="https://vimuseo.com/images/banner/Unsere-Detailseite-bei-VM_de.png"> </a>
  2. Fügen Sie diesen an der Stelle Ihrer Website ein, wo Sie den Banner mit Link platziert haben möchten.
  3. Hinweis: Wenn Sie ein CMS nutzen, müssen Sie im Editor in den HTML-Modus wechseln, um den Code einfügen zu können.

Verlinkter Banner – Herunterladen und direkt einfügen

  1. Bild herunterladen.
    Speichern Sie das Bild an einer Stelle auf Ihrem Computer, wo sie es leicht wiederfinden.
  2. Loggen Sie sich in Ihrem CMS-System ein und öffnen Sie dort die gewünschte Stelle im Bearbeitungsmodus.
  3. Sie können nun das Bild direkt auf Ihrer Website hochladen und einfügen und es dort verlinken auf: URL wird geladen
ViMuseo Banner

Shop

URL URL wird geladen

Menüpunkt einfügen

  1. Kopieren Sie die URL: URL wird geladen
  2. Loggen Sie sich in Ihrem CMS-System ein und fügen Sie Ihrer Website mit der kopierten URL einen externen Menüpunkt hinzu.

Verlinkter Banner – HTML-Code kopieren

  1. Kopieren Sie den Code:
    <a target="_blank" href="URL wird geladen"> <img src="https://vimuseo.com/images/banner/Unser-Shop-bei-VM_de.png"> </a>
  2. Fügen Sie diesen an der Stelle Ihrer Website ein, wo Sie den Banner mit Link platziert haben möchten.
  3. Hinweis: Wenn Sie ein CMS nutzen, müssen Sie im Editor in den HTML-Modus wechseln, um den Code einfügen zu können.

Verlinkter Banner – Herunterladen und direkt einfügen

  1. Bild herunterladen.
    Speichern Sie das Bild an einer Stelle auf Ihrem Computer, wo sie es leicht wiederfinden.
  2. Loggen Sie sich in Ihrem CMS-System ein und öffnen Sie dort die gewünschte Stelle im Bearbeitungsmodus.
  3. Sie können nun das Bild direkt auf Ihrer Website hochladen und einfügen und es dort verlinken auf: URL wird geladen
ViMuseo Logo

Online Besuche

URL URL wird geladen

Menüpunkt einfügen

  1. Kopieren Sie die URL: URL wird geladen
  2. Loggen Sie sich in Ihrem CMS-System ein und fügen Sie Ihrer Website mit der kopierten URL einen externen Menüpunkt hinzu.

Verlinkter Banner – HTML-Code kopieren

  1. Kopieren Sie den Code:
    <a target="_blank" href="URL wird geladen> <img src="https://vimuseo.com/images/banner/Unsere-Onlinebesuch-bei-VM_de.png"> </a>
  2. Fügen Sie diesen an der Stelle Ihrer Website ein, wo Sie den Banner mit Link platziert haben möchten.
  3. Hinweis: Wenn Sie ein CMS nutzen, müssen Sie im Editor in den HTML-Modus wechseln, um den Code einfügen zu können.

Verlinkter Banner – Herunterladen und direkt einfügen

  1. Bild herunterladen.
    Speichern Sie das Bild an einer Stelle auf Ihrem Computer, wo sie es leicht wiederfinden.
  2. Loggen Sie sich in Ihrem CMS-System ein und öffnen Sie dort die gewünschte Stelle im Bearbeitungsmodus.
  3. Sie können nun das Bild direkt auf Ihrer Website hochladen und einfügen und es dort verlinken auf: URL wird geladen
ViMuseo Logo

Ausstellungen

URL URL wird geladen

Menüpunkt einfügen

  1. Kopieren Sie die URL: URL wird geladen
  2. Loggen Sie sich in Ihrem CMS-System ein und fügen Sie Ihrer Website mit der kopierten URL einen externen Menüpunkt hinzu.

Verlinkter Banner – HTML-Code kopieren

  1. Kopieren Sie den Code:
    <a target="_blank" href="URL wird geladen"> <img src="https://vimuseo.com/images/banner/Unsere-Ausstellungen-bei-VM_de.png"> </a>
  2. Fügen Sie diesen an der Stelle Ihrer Website ein, wo Sie den Banner mit Link platziert haben möchten.
  3. Hinweis: Wenn Sie ein CMS nutzen, müssen Sie im Editor in den HTML-Modus wechseln, um den Code einfügen zu können.

Verlinkter Banner – Herunterladen und direkt einfügen

  1. Bild herunterladen.
    Speichern Sie das Bild an einer Stelle auf Ihrem Computer, wo sie es leicht wiederfinden.
  2. Loggen Sie sich in Ihrem CMS-System ein und öffnen Sie dort die gewünschte Stelle im Bearbeitungsmodus.
  3. Sie können nun das Bild direkt auf Ihrer Website hochladen und einfügen und es dort verlinken auf: URL wird geladen
ViMuseo Banner

Fügen Sie das ViMuseo-Logo mit Link auf Ihrer Website ein

Variante 1: HTML-Code kopieren

  • Kopieren Sie den unten stehenden HTML-Code
  • Fügen Sie diesen an der Stelle Ihrer Website ein, wo Sie das ViMuseo-Logo platziert haben möchten
  • Wenn Sie ein CMS nutzen, müssen Sie im Editor in den HTML-Modus wechseln, um den Code einfügen zu können
<a target="_blank" href="https://vimuseo.com"> <img src="https://vimuseo.com/images/vimuseo-logo.jpg" style="border:none; width:250px; height:86px; padding:0; margin:0px;"> </a>

Variante 2: Logo downloaden und direkt einfügen

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf unten stehendes Logo und wählen Sie "Grafik speichern unter“
  • Loggen Sie sich in Ihrem CMS-System ein und öffnen Sie dort die gewünschte Stelle im Bearbeitungsmodus
  • Sie können nun das Bild direkt auf Ihrer Website hochladen und einfügen und es dort verlinken auf: https://vimuseo.com
ViMuseo Logo Bild herunterladen

Deutsch
English
Español
Français
Italiano